BLOG

Der Anfang

"Ein Wrack ist Poesie an sich, Poesie des Untergangs."

Siegfried Lenz

Willkommen in meinem Blog über das Wracktauchen.


Ich bin zwar kein Literat und kann die morbide Schönheit des Zerfalls nicht so gut in Worte fassen, wie Lenz, dessen Zitat ich der Forums-Signatur eines guten Freundes entliehen habe. Aber ich habe mein Leben lang gezeichnet. Und so versuche ich seit 2017, die Erinnerungen an jedes von mir betauchte Wrack in Form von Bleistiftzeichnungen festzuhalten. Dabei habe ich den Anspruch, dessen realen Zustand so genau zu erfassen, wie es ohne vollumfängliche Vermessungstauchgänge nur möglich ist. Die Grundlage dafür bilden systematische Foto- und Videoaufnahmen der Wrackstellen. Fehler und Ungenauigkeiten sind dabei zwar vorbehalten, sollten aber den Hauptzweck dieser Zeichnungen nicht beeinträchtigen. Der Betrachter soll einen guten Gesamtüberblick bekommen und sich an der Wrackstelle orientieren können.


Erste Ergebnisse haben eine positive Resonanz in den sozialen Netzwerken gefunden. Weitere Veröffentlichungen etwa im Magazin „Wetnotes“ oder in Ingo Oppelts Buch „Wracktauchen“ sollen folgen. Neben den Wrackzeichnungen veröffentliche ich hin und wieder Beiträge über weitere Tauchthemen. In Fachmagazinen schildere ich meine Erfahrungen mit eigenen Rebreather-Entwicklungen, verschiedenen Forschungs-U-Booten, spannenden Tauchgängen und Expeditionen. Diese Themen werden in einem verknüpften YouTube-Kanal erweitert.


Dieser Blog soll meine Zeichnungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dabei sind sie sowohl zur privaten, als auch gewerblichen Nutzung freigegeben. Zusätzlich sollen erweiterte tauchspezifische Inhalte hier ihren Platz finden.


Es bleibt mir, euch viel Spaß auf dieser Seite zu wünschen!


Euer Wrackzeichner




94 Ansichten2 Kommentare