top of page

BLOG

Leichtflugzeug vor der Insel Makronisos

Bei der kleinen Piper PA-28 vor der griechischen Insel Makronisos handelt sich um den gleichen Flugzeugtyp wie bei dem ersten Flugzeugwrack im Kreidesee Hemmoor. Doch im Gegensatz zu Hemmoor war das keine absichtliche Versenkung als Taucherattraktion.

Piper PA-28 ist eine Familie von sehr beliebten amerikanischen einmotorigen Leichtflugzeugen, von denen zwischen 1960 und 2010 mehr als 37 000 Stück gebaut wurden. Sie werden gerne als Privat-, Schulungsflugzeuge oder als Lufttaxis genutzt. Der Viersitzer PA-28-181 hatte eine Länge von über sieben Metern, eine Spannweite von fast 11 Metern und eine maximale Startmasse von ca. 1150 kg. Mit einem 160 PS starken Vierzylinder Boxermotor hat sie eine Reisegeschwindigkeit von knapp 240 km/h bei einer Reichweite von 1600 km erreicht.


Am 8. August 1988 startete die Maschine des piräischen Luftsportvereins (Kennung SX-AKI) um 17:19 mit einem Passagier zu einem Businessflug von Marathon zur Insel Paros und zurück. Zuvor hat der Pilot einen Probeflug vorgenommen, um sich zu vergewissern, dass der Flieger technisch in Ordnung ist. Trotzdem fiel der Motor während des Hinflugs in einer Höhe von ca. 900 Metern und sieben Seemeilen vor der kleinen Insel Makronisos aus und ließ sich nicht mehr starten. Die Ursache für den Ausfall konnte nie ermittelt werden, man vermutet aber, dass die Maschine nicht ausreichend betankt war. Nachdem ein Notruf abgesetzt und zwischenzeitlich eine Flughöhe von ca. 300 Metern erreicht wurde, hat der Pilot eine Notwasserung so nah wie möglich an Makronisos beschlossen. Auf den letzten Metern kollidierte das Flugzeug mit einer Welle und verlor seinen rechten Flügel, ohne sich dabei zu überschlagen. So konnten sich beide Insassen an einem nur 100 Meter entfernten Strand retten, wo sie am nächsten Morgen von den Inselbewohnern entdeckt wurden.


Heute liegt das Wrack in einem sehr guten Zustand in einer Tiefe von 18 Metern auf dem Sandgrund. Ursprünglich lag es wesentlich tiefer, wurde aber nachträglich näher unter die Küste versetzt. Die geschützte Lage und geringe Tiefe machen es zu einem perfekten Anfängerwrack oder zu einem beliebten Ziel für Check-Tauchgänge.


Quelle: Grafas Diving

Wikipedia


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page